Belgrad

    Aus WISSEN-digital.de

    {{#box:start|infobox}}

    Belgrad

    Staat Serbien
    Höhe 117 m.ü.NN
    Fläche 360 km²
    Einwohner 1.580.000
    Vorwahl 00381 011
    KFZ-Kennzeichen BG
    Webpräsenz http://www.beograd.rs

    {{#box:end}}

    serbisch: Beograd ("weiße Burg");

    Hauptstadt von Serbien, an der Savemündung in die Donau gelegen; 1,58 Millionen Einwohner; 117 m ü. NN.

    Zwei Universitäten, Erzdiözese, Staatsarchiv, Hafen; Industriestandort, Handelszentrum.

    Kunst und Kultur

    Bauten: so genannter römischer Brunnen (15. Jh.), Barjak-Moschee (17. Jh.), gotisierte Erzengel-Michael-Kathedrale (1837-45) mit Fürstengräbern und Ikonensammlung. Festung Kalemegdan.

    Nationalmuseum.

    Geschichte

    römisch: Singidunum;

    keltische Siedlung, römisches Militärlager, das während der Völkerwanderung mehrfach zerstört und wieder errichtet wurde; im 10. Jh. bulgarisch, 11./12. Jh. byzantinisch; 1241 bis 42 im Mongolensturm verwüstet, vom serbischen König Stephan Duschan als Burg wiedererbaut, fiel Belgrad 1433 an Ungarn; wichtige Grenzfeste gegen die Türken; 1521 türkisch, 1717 von Prinz Eugen erstürmt, 1739 im Frieden von Belgrad wieder an die Türken; seit 1827 Hauptstadt Serbiens, bis 1867 mit türkischer Besatzung, ab 1919/21 Hauptstadt des späteren Jugoslawiens; im Ersten Weltkrieg von den Truppen der Mittelmächte, im Zweiten Weltkrieg von deutschen Truppen besetzt. Belgrad war Verwaltungszentrum der ehemaligen Staatengemeinschaft Serbien und Montenegro (2003-2006).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. November

    1212 Friedrich II. verbündet sich mit dem französischen König, um mit dem Welfen Otto IV. um den deutschen Thron zu kämpfen.
    1863 Rede des amerikanischen Präsidenten Abraham Lincoln auf dem Schlachtfeld von Gettysburg.
    1942 Mit dem Beginn der sowjetischen Großoffensive bei Stalingrad neigt sich die Waage in Hitlers Ostfeldzug zugunsten der Roten Armee.