Bein

    Aus WISSEN-digital.de

    Definition

    Beine dienen bei Tieren und Menschen zur Fortbewegung und zum Stehen. Das menschliche Bein besteht aus Oberschenkel, Unterschenkel und Fuß.

    In zusammengesetzten Wörtern wie z.B. Stirnbein, Schläfenbein oder Hüftbein hat Bein die Bedeutung "Knochen".

    Oberschenkel

    Das Skelett des Oberschenkels enthält nur einen Knochen, den Oberschenkelknochen (Femur). Sein Schaft steigt vom Kniegelenk schräg nach oben und läuft in den großen Rollhöcker (Trochanter) aus, der in der Hüftgegend an der breitesten Stelle des Körpers gut tastbar ist. Unmittelbar unterhalb des Trochanters ist der Schenkelhals am Schaft in einem Winkel von 120 bis 130º angefügt und läuft von hier schräg nach innen oben zum Hüftgelenk, wo er den Schenkelkopf trägt.

    Die Muskeln an der Innenseite des Oberschenkels führen den Oberschenkel an die Körpermitte heran. Die Muskeln an der Hinterseite sind gleichzeitig Hüftstrecker und Kniebeuger. Zwischen ihren Sehnen sinkt in der Kniegegend die Kniekehle ein. Vorne befindet sich der mächtige Kniestrecker, in dessen Sehne am Kniegelenk als Sesambein die Kniescheibe (Patella) eingelagert ist, von deren unterem Ende die Patellarsehne weiter zu ihrem Ansatz am Schienbein (Tibia) zieht.

    Unterschenkel

    Das Schienbein ist der Hauptknochen des Unterschenkels. Das unverhältnismäßig dünnere Wadenbein (Fibula) liegt seitlich vom Schienbein. Wesentlich schwächer als die mächtige Wadenmuskulatur sind die Muskeln vorne und seitlich am Unterschenkel. Vorne innen liegt eine ganze Fläche des Schienbeins direkt unter der Haut und ist daher Stoßverletzungen ausgesetzt, vor allem an ihrer vorderen Kante. Nach unten läuft das Schienbein in den inneren Knöchel aus. Vom Wadenbein sind das Köpfchen seitlich knapp unterhalb des Knies und der äußere Knöchel gut tastbar. In der Gegend der Knöchel stellt das obere Sprunggelenk die Verbindung mit dem Fuß her.

    Blutversorgung

    Die Blutversorgung des Beins erfolgt durch eine Arterie, die immer an der Beugeseite der großen Gelenke läuft. Beim Eintritt in die Wade teilt sie sich in mehrere Gefäße. Der Abfluss des Blutes erfolgt durch tiefe Venen, die die Arterien begleiten, und durch Venen unter der Haut (Vena saphena).

    Nervenversorgung

    Die zwei wichtigsten Nerven des Beins sind der vorne zum Oberschenkel laufende Nervus femoralis und der aus der Gesäßgegend hinten zur Kniekehle absteigende Nervus ischiadicus. Letzterer ist der längste Nerv des menschlichen Körpers. Er teilt sich auf seinem Weg in seine beiden Hauptäste, den Schienbeinnerv Nervus tibialis und den Wadenbeinnerv Nervus fibularis, die Unterschenkel und Fuß versorgen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.