Baumschliefer

    Aus WISSEN-digital.de

    (Dendrohyrax arboreus)

    auch: Waldschliefer;

    der Baumschliefer ist in den Regenwäldern und Feuchtsavannen West- und Zentralafrikas beheimatet.

    Er erreicht eine Schulterhöhe von 30 Zentimetern, eine Kopf-Rumpflänge von 40 bis 60 Zentimetern und ein Gewicht von bis zu 4,5 Kilogramm. Sein Fell ist lang und wollig. Es ist grau bis schwarz gefärbt mit stellenweise weißen Abzeichen.

    Der Baumschliefer ernährt sich vornehmlich von Laub, Gras und Farnen, er frisst aber auch Insekten. Baumschliefer leben meist paarweise oder in Familienverbänden zusammen. Sie sind gute Kletterer, die ihre Bäume nur selten verlassen.

    Die Paarung der Baumschliefer ist an keine bestimmte Jahreszeit gebunden. Nach einer Tragzeit von etwa acht Monaten bringt das Weibchen meist ein Jungtier zur Welt, das noch rund drei Monate gesäugt wird.

    Systematik

    Art aus der Ordnung der Schliefer (Hyracoidea).



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 13. Dezember

    1642 Der holländische Seefahrer Abel Tasman, der als erster Navigator Australien umsegelt, entdeckt Neuseeland.
    1888 An der Pariser Börse kommt es zum so genannten Panama-Krach. Ferdinand de Lesseps, Gründer der Gesellschaft für den Bau des Panamakanals, wird 1893 zu einer hohen Gefängnisstrafe verurteilt.
    1935 Die spanische dramatische Romanze "Doña Rosita bleibt ledig oder Die Sprache der Blumen" von Federico García Lorca hat in Barcelona Premiere.