Basken

    Aus WISSEN-digital.de

    Volksstamm beiderseits der westlichen Pyrenäen mit rund zwei Millionen Menschen. Die Basken leben zum größeren Teil in Spanien (mit Hauptstadt Bilbao), außerdem in Frankreich. Sie sprechen die einzige noch lebende nichtindogermanische Sprache Westeuropas und sind vermutlich der Rest der iberischen Urbewohner Spaniens.

    Geschichte

    Die Basken kämpften im Spanischen Bürgerkrieg 1936-1939, obwohl sie streng katholisch sind, auf Seiten der Republik. Ihre Ziele waren Autonomie und Sprachenrechte. Während der Regierungszeit Francos kam es zu separatistischen Bestrebungen und zahlreichen Terroraktionen der Separatistenorganisation ETA. Seit 1979 hat das Baskenland Autonomiestatus: eigenes Regionalparlament, eigene Regionalregierung. Dennoch verübte die ETA weiterhin Terroranschläge (unterbrochen von einem Waffenstillstand 1994-1999), da sie weiterhin nach der Gründung eines selbstständigen baskischen Staates strebt. Im März 2006 verkündeten Vertreter der ETA per Videobotschaft an die Medien, dass die Untergrundorganisation den bewaffneten Kampf aufgeben wird.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Oktober

    1917 Lenin kehrt aus dem Exil nach Russland zurück, wo er in Petrograd die Menschen für die Revolution mobilisiert.
    1994 In Genf wird zwischen Nord-Korea und USA eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, mit der sich Nord-Korea zu der Beendigung seines Nuklearprogramms verpflichtet.
    1999 Russische Luftwaffen haben die tschetschenische Hauptstadt Grosny angegriffen. Nach tschetschenischen Angaben sind dabei 282 Menschen ums Leben gekommen und Hunderte verletzt worden. Die russische Regierung reagiert damit auf Bombenanschläge in Dagestan, Moskau und Wolgodonsk, für die sie tschetschenische Terroristen verantwortlich macht.