Bartholomäusnacht

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Pariser Bluthochzeit,

    Niedermetzelung von mehreren tausend Hugenotten (unter anderem starb Admiral Coligny, Führer der französischen Hugenotten) während der Hochzeit Heinrichs von Navarra (später Heinrich IV.) und Margaretes von Valois, mit dem Ziel der Versöhnung der Religionsparteien, in der Nacht zum Bartholomäustag, dem 24. August 1572. Sie führte zum Ende der Protestantisierung Frankreichs und zum erneuten Ausbruch des Konflikts zwischen Hugenotten und Katholiken.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. Oktober

    1414 König Siegmund garantiert dem Theologen Jan Hus, der die Rückkehr zur Armut der Urkirche fordert, freies Geleit für das Konstanzer Konzil. Trotzdem wird Hus in Konstanz als Ketzer verurteilt.
    1817 Auf der Wartburg treffen sich etwa 600 deutsche Studenten zum Gedenken an den Sieg in der Völkerschlacht bei Leipzig; das Wartburgfest wird zu einer Demonstration für Freiheit und Einheit.
    1938 Arabische Freischärler besetzen die Altstadt von Jerusalem, darunter auch die heiligen Stätten.