Barotrauma

    Aus WISSEN-digital.de

    entsteht bei plötzlichen Druckunterschieden zwischen Außendruck und dem Druck in lufthaltigen Höhlen des Körpers. Am bekanntesten sind Störungen am Ohr beim Tauchen oder Fliegen, die auftreten, wenn die vom Nasen-Rachenraum zum Mittelohr führende Ohrtrompete nicht normal durchgängig ist (z.B. bei Schnupfen mit Schleimhautverdickung) und dadurch der Druckausgleich unmöglich wird.

    Bei steigendem Außendruck (Tauchen, Landen des Flugzeuges, schnelle Talfahrt mit Auto oder Bergbahn) sollte man sich daher die Nase zuhalten und kräftig ausatmen, bei sinkendem Außendruck (Auftauchen, Flugzeugstart, schnelle Bergfahrt mit Auto oder Bergbahn) kräftig schlucken.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.