Baltasar Grácian

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Philosoph; * 8. Januar 1658 in Belmonte de Calatayud, Saragossa, † 6. Dezember 1658 in Tarazona de Aragón

    gehörte seit 1619 dem Jesuitenorden an, war als Prediger berühmt, wirkte in Zaragoza, Tarragona, Huesca, Valencia, Madrid und starb als Rektor des Jesuitenkollegiums von Tarragona.

    Er war ein pessimistischer Moralphilosoph, der sich mit Fragen der Bildung des Helden und des Weltmannes beschäftigte und dadurch entscheidend die Ausbildung der europäischen Gesellschaftsetikette förderte. "El Criticón" zeigt die Zivilisation, gesehen mit den Augen eines Wilden. Sein "Oraculo manual" ist ein Brevier der Lebensweisheit, das vor allem im Ausland starken Widerhall fand. In Deutschland wurde es durch die Übersetzung Schopenhauers berühmt. "El Politico", gegen Machiavelli gerichtet, zeigt, dass Moral und Politik vereinbar sind. Als Stilist ist Grácian ein Hauptvertreter des Konzeptismus, der Spitzfindigkeiten und Wortspiele liebt.

    Zitat
    Datei:Z124 gracian.mp3



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.