Baccio Bandinelli

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Bildhauer; * 12. November 1493 in Florenz, † 7. Februar 1560 in Florenz

    eigentlich: Bartolommeo Bandinelli;

    Nachahmer Michelangelos, mit dem er rivalisierte. Von den Medici gefördert, erhielt er bedeutende Aufträge in Florenz, ließ aber vieles unvollendet.

    Sowohl Cellinis Ausfälle gegen ihn wie auch die auf Bandinellis eigene Angaben zurückgehenden Notizen Vasaris sind kritisch zu betrachten. Bandinelli hatte hauptsächlich zeichnerisches Talent, welches in seinen Prophetenreliefs an den Chorschranken des Doms in Florenz (1555) zur Geltung kommt. Ferner stammen von ihm die Porträtstatuen der Medici und Papst Leos X. im Palazzo Vecchio "Adam und Eva", für den Hochaltar des Doms bestimmte Marmorskulpturen, die aber als indezent entfernt wurden (1551), "Bacchus" (aus einem Adam umgestaltet), im Palazzo Pitti, "Herkules und Cacus", Kolossalgruppe auf der Piazza della Signoria, Florenz (1530-34).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.