Bürgerrechtsbewegungen

    Aus WISSEN-digital.de

    politische Gruppierungen bzw. Interessenverbände, die sich für unterschiedliche Ziele einsetzen, z.B. Gleichberechtigung von Minderheiten, Einführung demokratischer Strukturen usw. Bürgerrechtsbewegungen waren in der Vergangenheit erfolgreich, da sie durch ihr Engagement großen Einfluss auf die jeweilige Bevölkerung hatten. Sie werden in Staaten mit autoritärer Herrschaftsstruktur meist bekämpft oder unterdrückt, wie z.B. im Iran und in China. Beispiele für große Bürgerrechtsbewegungen: Kampf der Afroamerikaner gegen Rassendiskriminierung in den USA (Black Power), Kampf gegen Diktaturen in Osteuropa in den 1980er Jahren, z.B. in Polen (Solidarnosc), Tschechoslowakei, DDR, Sowjetunion.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.