Bürgerrechtsbewegungen

    Aus WISSEN-digital.de

    politische Gruppierungen bzw. Interessenverbände, die sich für unterschiedliche Ziele einsetzen, z.B. Gleichberechtigung von Minderheiten, Einführung demokratischer Strukturen usw. Bürgerrechtsbewegungen waren in der Vergangenheit erfolgreich, da sie durch ihr Engagement großen Einfluss auf die jeweilige Bevölkerung hatten. Sie werden in Staaten mit autoritärer Herrschaftsstruktur meist bekämpft oder unterdrückt, wie z.B. im Iran und in China. Beispiele für große Bürgerrechtsbewegungen: Kampf der Afroamerikaner gegen Rassendiskriminierung in den USA (Black Power), Kampf gegen Diktaturen in Osteuropa in den 1980er Jahren, z.B. in Polen (Solidarnosc), Tschechoslowakei, DDR, Sowjetunion.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.