Axishirsch

    Aus WISSEN-digital.de

    (Cervus axis)

    Axishirsch f21201931.jpg

    Der Axishirsch ist in Vorderindien und Ceylon beheimatet. Er besiedelt dort vor allem Waldgebiete, die sich in der Nähe von Gewässern befinden.

    Dieser Hirsch erreicht eine Schulterhöhe von knapp einem Meter und eine Länge von etwa 150 Zentimetern. Mit 20 Zentimetern ist sein Schwanz für einen Hirsch recht lang. Das Fell des Axishirsches ist rötlich braun mit unregelmäßig verteilten weißen Flecken, Bauch und Kehle sind weiß.

    Axishirsche bilden kleine Rudel, mit denen sie in großen Gebieten grasen. Sie sind nicht so scheu wie der europäische Rothirsch.

    Die Paarungszeit der Axishirsche ist an keine besondere Jahreszeit gebunden, sie kann das ganze Jahr über stattfinden. Nach einer Tragzeit von etwa 220 Tagen bringt das Weibchen meist ein Jungtier zur Welt.

    Systematik

    Art aus der Unterfamilie der Echten Hirsche (Cervinae).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.