Automatische Landung

    Aus WISSEN-digital.de

    Landung eines Flugzeugs ohne aktives Eingreifen des Piloten in die Steuerung des Flugzeugs auf dessen Weg zum Aufsetzpunkt der Landebahn.

    Voraussetzung dafür ist der Einsatz eines Landeführungssystems. Auf diese Weise wird ein "Allwetterflugbetrieb" möglich, der auch bei völligem Nebel sichere Landungen erlaubt. Der Allwetterflugbetrieb ist in Kategorien eingeteilt, bei denen die so genannte Entscheidungshöhe eine wichtige Rolle spielt. Spätestens in dieser Höhe über Grund muss der Pilot die Landebahn deutlich erkennen können, um entweder den Landeanflug handgesteuert zu beenden oder, wenn die Sicht nicht gegeben ist, durchzustarten.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. September

    1907 Graf Zeppelin unternimmt mit seinem Luftschiff eine erfolgreiche Versuchsfahrt über dem Bodensee.
    1921 Die Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße GmbH eröffnet die nach ihren Anfangsbuchstaben benannte Avus-Rennstrecke in Berlin.
    1959 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow beendet eine zehntägige Reise durch die USA und beginnt anschließend in Camp David (bei Gettysburgh) politische Gespräche mit US-Präsident Eisenhower.