Australien (Kunst)

    Aus WISSEN-digital.de

    Tiwi Aborigini, Pukamani Grab, Melville Island

    Die Kunst der australischen Ureinwohner ist die einzige z.T. noch lebendige Kunst einer in steinzeitlichen Lebensformen verharrenden Bevölkerungsgruppe. Sie hat ihre Ursprünge vor allem in Ritus und Mystik. Neben Plastiken aus Wachs und Ton und seltener aus Stein gibt es vor allem Holzfiguren, Rindenmalereien (in Nordaustralien), bemalte Schilde (Queensland) und Felsbilder (Nordwestaustralien). Die Farben sind hauptsächlich gelb bis rot, schwarz und weiß. Bekannt sind auch Ritualtäfelchen mit stark vereinfachten Totem-Sinnbildern. Der Körperschmuck ist hoch entwickelt (v.a. durch Bemalen und Bekleben der Haut mit Daunenfedern).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.