Aurignacien

    Aus WISSEN-digital.de

    Kultur der jüngeren Altsteinzeit, verbreitet in Europa, Sibirien und Südwestasien; Träger: der Homo sapiens (Cro-Magnon-Mensch).

    Die Periode des Jung-Paläolithikums (späte Altsteinzeit, Zeit des Cro-Magnon-Menschen), wurde nach dem Hauptfundort benannt, der Höhle Aurignac im französischen Departement Haute-Garonne. Sie umfasste innerhalb der vierten, letzten (Würm-)Eiszeit den Zeitraum von etwa 40 000 an.

    Werkzeuge: statt der Faustkeile schmale, scharfe Klingen, Kratzer; ferner Knochenwerkzeuge.

    Beginn der Kunst (kleine Rundfiguren, Felszeichnungen).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.