Augustiner

    Aus WISSEN-digital.de

    allgemeine Bezeichnung für katholische Ordensgemeinschaften, die nach den Regeln des Heiligen Augustinus leben.

    Am bekanntesten ist der Bettelorden der Augustiner-Eremiten (lateinisch: Ordo Fratrum Eremitarium Sancti Augustini, Abk.: OESA). Die Augustiner-Eremiten wurden 1256 durch einen päpstlichen Erlass gegründet; ihre Tätigkeitsgebiete umfassen Seelsorge und Wissenschaft. Die Ordenstracht besteht aus schwarzer Kutte mit Kapuze.

    Weitere Gemeinschaften sind die Augustiner-Chorherren und der weibliche Orden der Augustinerinnen.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.