Auguste Schmidt

    Aus WISSEN-digital.de

    deutsche Pädagogin und Frauenrechtlerin; * 1833 in Breslau, † 10. Juni 1902 in Leipzig

    Als Louise Otto-Peters 1865 den Allgemeinen Deutschen Frauenverein gründete, hatte sie an Auguste Schmidt eine ausgezeichnete Mitarbeiterin. Auguste Schmidt war auch an der Gründung des Allgemeinen Deutschen Lehrerinnenvereins durch Helene Lange beteiligt und leitete die Gründungsversammlung in Friedrichsroda, die zu einem Markstein in der Geschichte der Frauenbildung geworden ist. Ihre große Rednergabe kam ihr bei den vielen und oft schwierigen Veranstaltungen beider Verbände zustatten. Ein großes Verdienst erwarb sie sich durch die Herausgabe der Frauenzeitschrift "Neue Bahnen", des damaligen, sehr fortschrittlichen Organs der deutschen Frauenbewegung.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.