August Kiß

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Bildhauer; * 11. Oktober 1802 in Paprotzan, Oberschlesien, † 24. März 1875 in Berlin

    Kiß begann als Modelleur in der Fürstlich-Pleßschen Eisengießerei, kam 1822 nach Berlin, wo er in der Werkstatt von Rauch praktizierte, und fertigte unter anderem Reliefs nach Zeichnungen von Schinkel. Die Königliche Akademie der Künste ernannte ihn 1832 zum akademischen Künstler, 1838 zu ihrem Mitglied. Von 1835 bis 1838 arbeitete er an seinem Hauptwerk "Amazone zu Pferd im Kampf mit einem Tiger". Nach dem Erfolg der Amazone bekam Kiß eine Reihe ehrenvoller und gut bezahlter Aufträge, z.B. von Reiterstatuen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.