Augenzittern

    Aus WISSEN-digital.de

    (Nystagmus)

    besteht aus schnell aufeinanderfolgenden, gleichartigen, rhythmischen Bewegungen beider Augen. Diese Bewegungen können waagerecht, senkrecht, raddrehend (Rollungen) oder beim Vorkommen mehrerer Formen schräg sein.

    Vorkommen des physiologischen Augenzitterns

    bei 60 % der Menschen beim extremen Blick zur Seite und dem Bestreben, die ungewohnte Blickrichtung beizubehalten (Endstell-Augenzittern), beim Blick aus dem fahrenden Zug (optokinetisches Augenzittern), bei Reizung des Innenohres. Beim pathologischen Augenzittern ist die Sehleistung meist herabgesetzt. Vorkommen: meist angeboren, z.B. beim Albinismus, Aderhaut-Spaltbildungen und anderen Missbildungen, im Zusammenhang mit einem Leiden des Zentralnervensystems, z.B. bei Multipler Sklerose, aber auch bei Bergleuten.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.