Auffassung

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Apperzeption;

    die bewusste Aufnahme eines Erlebnisses; einer Wahrnehmung, eines Gedankens, einer Sache gewahr werden, eine erste Einsicht gewinnen, damit man den betreffenden Sachverhalt bzw. die Situation anschließend voll erfassen kann. Die Aufmerksamkeit ist die nötige Grundlage, egal ob aktiv oder passiv. Psychologisch wird zwischen bewusster und unbewusster Vorstellung unterschieden.

    I. Kant differenzierte dagegen zwischen dem anschaulichen Erfassen von Inhalten, also empirisch, und der reinen bzw. transzendentalen Aufnahme, welche die Erfahrung überhaupt ermöglicht. Kant sieht sie als höchstes Prinzip der Erkenntnis und des Seins an sich.

    W. Wundt war der Begründer der Apperzeptionspsychologie, die das psychische Dasein und Befinden aus der bewussten Auffassung und Verknüpfung von Vorstellungsgegenständen und Inhalten versteht, nicht aus der Assoziation.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Januar

    1579 Die sieben nördlichen Provinzen der Niederlande schließen sich zur Utrechter Union zusammen, die aus der Genter Pazifikation entsteht und sich dem Befreiungskampf gegen die spanische Herrschaft verschrieben hat.
    1950 Das israelische Parlament proklamiert den 1948/49 besetzten Westteil von Jerusalem trotz internationaler Proteste zur Hauptstadt des jüdischen Staates.
    1962 Der Film "Jules und Jim" des französischen Regisseurs François Truffaut feiert Premiere.