Assoziationspsychologie

    Aus WISSEN-digital.de

    psychologischer Ansatz seit etwa 1890, der davon ausgeht, dass innerliche Abläufe nur über Assoziationen zu deuten sind. Er hat seine Grundlagen im englischen Empirismus des 18. Jh.s, der von D. Hartley und J. Priestley begründet wurde. Die Assoziation sei das Erklärungsprinzip für die Gesamtheit der psychischen Vorgänge, die auf Bewusstseinsinhalte zurückzuführen sind. Diese Richtung der Psychologie war bis zur zweiten Hälfte des 19. Jh.s führend. Sie wurde durch die Gestaltpsychologie in Frage gestellt und abgelöst.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.