Arsenius von Ägypten

    Aus WISSEN-digital.de

    Einsiedler in Ägypten; * um 354 in Rom, † um 450 bei Memphis in Ägypten

    auch: Arsenius "der Große";

    Heiliger; Arsenius war ab 383 als Lehrer für den Sohn Kaiser Theodosius' am Hof von Konstantinopel tätig. Nachdem er über zehn Jahre im Prunk des kaiserlichen Hofes gelebt hatte, entfloh er dem Luxus und zog sich nach Ägypten zurück. In der Wüste führte er 50 Jahre lang ein asketisches Leben als Einsiedler, bevor er starb.

    Arsenius wird als Patron der Lehrer verehrt.

    Fest: 19. Juli.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.