Arsenius von Ägypten

    Aus WISSEN-digital.de

    Einsiedler in Ägypten; * um 354 in Rom, † um 450 bei Memphis in Ägypten

    auch: Arsenius "der Große";

    Heiliger; Arsenius war ab 383 als Lehrer für den Sohn Kaiser Theodosius' am Hof von Konstantinopel tätig. Nachdem er über zehn Jahre im Prunk des kaiserlichen Hofes gelebt hatte, entfloh er dem Luxus und zog sich nach Ägypten zurück. In der Wüste führte er 50 Jahre lang ein asketisches Leben als Einsiedler, bevor er starb.

    Arsenius wird als Patron der Lehrer verehrt.

    Fest: 19. Juli.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.