Arnold Geulincx

    Aus WISSEN-digital.de

    niederländischer Philosoph; * 31. Januar 1624 in Antwerpen, † 3. November 1669 in Leiden

    Ein grundlegendes Problem des von Descartes und den Rationalisten vertretenen Dualismus von Geistigem (Seelischem) und Körperlichem war, dass der menschliche Körper doch offenkundig dem Willen gehorchte. Dadurch wurde aber eine strikte Trennung der körperlichen und der geistigen Sphäre fragwürdig. Geulincx, 1646 bis 1658 Professor in Löwen und 1665 bis 1669 in Leiden, versuchte dieses Problem durch die Theorie des so genannten Occasionalismus zu lösen. Demnach bestand kein wirklicher kausaler Zusammenhang zwischen Körper und Geist, vielmehr wurde eine Körperbewegung bei einer entsprechenden Willensäußerung durch das direkte Eingreifen Gottes ermöglicht, das bei jeder "Gelegenheit" (der lateinische Begriff "occasio" bedeutet im Deutschen "Gelegenheit") stattfand. Durch diese Theorie versuchte Geulincx den von Descartes vertretenen radikalen Dualismus von Körper und Geist aufrechtzuerhalten - eine wirkliche Lösung des Leib-Seele-Problems war seine Theorie allerdings nicht.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.