Aristokratie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch "Herrschaft der Besten")

    Staatsform, in der die politische Herrschaft von einer durch Herkunft, Besitz, Ämter bevorrechteten sozialen Schicht (Adel) ausgeübt wird. Steht im Gegensatz zur Demokratie (Volksherrschaft) und zur Tyrannis (Herrschaft eines Einzelnen).

    Geschichte

    Die Aristokratie entwickelte sich historisch in den Stadtstaaten der griechischen Antike und blieb dort bis zum 6. Jh. v.Chr. vorherrschend. Durch das Mittelalter hindurch hatte die Aristokratie durch den dort herrschenden Feudalismus Bestand. Beim Eintritt in die Moderne wurde der Grundsatz vom ererbten Geburts- und Besitzrecht grundsätzlich in Frage gestellt, was sich in der Französischen Revolution 1789 im nationalen Machtkampf zwischen dem Bürgertum und den Aristokraten äußerte.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.