Aphrodite

    Aus WISSEN-digital.de

    Tochter des Göttervaters Zeus, griechische Göttin der Schönheit und der Liebe; entweder der Titanin Dione oder dem Schaum des Meeres entsprungen; in der römischen Mythologie Venus genannt.

    Aphrodite; Marmorskulptur

    Aphrodite wurde häufig in der griechischen Plastik dargestellt: "Die Geburt der Aphrodite" (Vorderseite des so genannte Ludovisischen Throns, um 460 v.Chr., Rom, Thermenmuseum); in der Götterversammlung in den Schoß der Peitho gelehnt (Ostgiebel des Parthenon); auf Vasen (Schale des Oltos in Tarquinia); Aphrodite im Flug auf der Gans (Londoner Schale des Pistoxenes-Malers); Gigantenfries von Pergamon usw. In nachantiker Zeit lebt Aphrodite in Literatur und Illustration als "Frau Minne" oder "Frau Welt". In der italienischen Renaissance ist Aphrodite eine Zentralfigur ("Sieg der Tugend über die Laster", Gemälde von Mantegna, 1501/02, Paris, Louvre; F. Cossa, "Triumph der Venus", Fresko im Palazzo Schifanoia in Ferrara, um 1470; "Geburt der Venus", Gemälde von Botticelli, Florenz, Uffizien, um 1480). Weitere bedeutende Gemälde der Aphrodite bzw. der Venus wurden unter anderem von Giorgione, Tizian, L. Cranach d.Ä., Rubens, Velázquez, Ingres geschaffen. Exakte Kopien antiker Statuen (vor allem der Venus Medici) waren besonders im 18./19. Jh. verbreitet.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.