Antonio Rossellino

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Bildhauer; * 1427 in Settignano, † 1479 oder 1480 in Florenz

    Hauptmeister der florentinischen Frührenaissance, Schüler seines Bruders Bernardo Rossellino. In seiner Kunst führt er den lieblichen, technisch vollendeten Stil Desiderios da Settignano weiter; gleich bedeutend in der figürlichen Plastik wie in der Dekoration.

    Werke: Grabmal des Kardinals von Portugal (1461 ff., Florenz, St. Miniato), Heiliger Sebastian (Empoli, Collegiata), Altar mit Relief der Geburt Christi (Neapel, Monte Oliveto), drei Reliefs der Kanzel des Domes von Prato (1473).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.