Antonio Gaudí

    Aus WISSEN-digital.de

    spanischer Architekt; * 25. Juni 1852 in Reus, Tarragona, † 10. Juni 1926 in Barcelona

    eigentlich: Antonio Gaudí y Cornet;

    Antonio Gaudí studierte Architektur, Philosophie und Ästhetik; daneben erhielt er eine handwerkliche Ausbildung. Er ist der Schöpfer des "neukatalanischen Baustils", der mit fantastisch-bizarren Formen, pflanzenhaftem plastischem Ornament und starken Farben die spanische Parallele zum mitteleuropäischen Jugendstil bildet. Gaudí entnahm seine Stilelemente der katalanischen Gotik und dem Churriguerra-Stil, die er zu überraschenden Effekten verwendete. Gaudí war auch in der Innenarchitektur und im Kunstgewerbe tätig.

    Hauptwerke (alle in Barcelona): die 1883 zum Weiterbau übernommene, aber völlig von Gaudí geprägte Kirche der Sagrada Familia (noch heute im Bau); Haus und Park Güell (1900-14); Haus Milà (1907-09); Haus Batlló (1905-07); Schule der Sagrada Familia (1909).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.