Antonin Novotny

    Aus WISSEN-digital.de

    tschechoslowakischer Politiker; * 10. Dezember 1904 in Letnany bei Prag, † 28. Januar 1975 in Prag

    Novotny war ab 1921 Mitglied der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei (KPC). Von 1941 bis 1945 wurde er wegen der Organisation einer Widerstandsgruppe in einem Konzentrationslager inhaftiert. Nach seiner Entlassung errang er das Amt des Ersten Parteisekretärs der KP und ab 1946 war er Mitglied des Zentralkomitees. Nach mehreren hohen Ämtern in seiner Partei wurde er 1957 Staatspräsident und führte sein Land 15 Jahre lang diktatorisch. Wegen der kommunistischen Reformbewegung (Prager Frühling) musste Novotny das Amt des Ersten Sekretärs der KP im Januar 1968 niederlegen; sein Nachfolger wurde A. Dubcek. Als Staatspräsident wurde Novotny von L. Svoboda abgelöst.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.