Antonello da Messina

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * um 1430 in Messina, † 1479 in Messina

    tätig in Sizilien und Neapel, 1475-76 in Venedig und Mailand.

    Von seiner Hand stammen bedeutende Porträts und Altarbilder mit Landschaftshintergrund. Schon seine frühen Werke zeigen eine genaue Bekanntschaft mit der niederländischen Kunst, die ihm vermutlich in Neapel vermittelt wurde. An leuchtendem Ton der Landschaften und realistischer Charakteristik der Bildnisse ist Antonello mit van Eyck und R.  van der Weyden zu vergleichen. Seine Bedeutung liegt darin, dass er die venezianische Malerei der Frührenaissance entscheidend beeinflusste, indem er sie mit der Technik und den künstlerischen Werten der altniederländischen Ölmalerei bekannt machte.

    Hauptwerke: "Großes Triptychon mit Thronender Madonna" (1473, Messina, Museo Nationale), "Madonna mit Heiligen" (1475/76, Wien, Kunsthistorisches Museum), "Kreuzigung" (1477, London, National Gallery), Männerbildnis, so genanntes Condottiere (1475, Paris, Louvre), "Heiliger Hieronymus", London, National Gallery), "Heiliger Sebastian" (um 1476, Dresden, Galerie).



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.