Anton Drexler

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Politiker; * 13. Juni 1884 in München, † 24. Februar 1942 in München

    gelernter Schlosser; trat während des Ersten Weltkriegs der Vaterlandspartei bei und agitierte unter den Arbeitern seiner Heimatstadt München. Im März 1918 gründete er den "Freien Arbeitsausschuss für einen guten Frieden". Drexlers zugleich antikapitalistische wie antimarxistische Zielsetzung fand ihren Niederschlag im "Politischen Arbeitszirkel", den er zusammen mit dem Journalisten Harrer im Oktober 1918 ins Leben rief, und in der von ihnen am 5. Januar 1919 gegründeten Deutschen Arbeiterpartei mündete, eher Stammtischrunde als Partei, in der sich Hitler ab September 1919 engagierte. Drexler wurde Hitlers politischer Ziehvater, seine 1919 verfasste Schrift "Mein politisches Erwachen" beeinflusste "Mein Kampf".

    Drexler war zwar 1920 an der Formulierung des Programmes NSDAP maßgeblich beteiligt, er wurde aber bereits im Sommer 1921 aus der Parteiführung gedrängt und wurde zum Ehrenvorsitzenden hochgelobt.

    Noch in den Hitlerputsch vom Novemer 1923 verwickelt, blieb Drexler jedoch der Neugründung der NSDAP im Februar 1925 fern. Mit dem Erlöschen seines inzwischen gegründeten "Nationalsozialen Volksbundes" ging 1928 auch seine politische Laufbahn zu Ende.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.