Antoine Coysevox

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Bildhauer; * getauft 29. September 1640 in Lyon, † 10. Oktober 1720 in Paris

    an der Dekoration der Schlösser Zabern (1667-70), Paris und namentlich Versailles tätig. Coysevox arbeitete unter der Regie von Mansart und Le Brun, ohne jedoch seine Selbstständigkeit aufzugeben. Zahlreiche Dekorationen, Reliefs, mythologische Plastiken, Bildnisbüsten, Grabdenkmäler von seiner Hand sind bekannt. Er ging vom Stil Berninis aus und machte ihn in gemäßigter Weise für die Prachtentfaltung am Hofe Ludwigs XIV. nutzbar.

    Er war Lehrmeister einer ganzen Generation bedeutender Künstler, darunter seiner beiden Neffen Nicolas und Guillaume Coustou.

    Seine Hauptwerke befinden sich hauptsächlich im Louvre und im Schloss von Versailles. Bildnisbüsten: Ludwig XIV., Colbert (Versailles, Schloss); Richelieu, Bossuet, Le Brun, Selbstbildnis (Paris, Louvre); Le Grand Condé (Chantilly).

    Grabdenkmal Mazarins (1689-93, Louvre); "Hirt und Satyrknabe" (1709, ebd.); "Flötenspielender Faun"; "Flora" (Tuileriengarten).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.