Anthony Ashley Cooper, Earl of Shaftesbury

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Staatsmann; * 22. Juli 1621 in Wimborne, † 21. Januar 1683 in Amsterdam

    Shaftesbury war, nach seiner Ernennung zum Lordkanzler durch Karl II., seit 1669 das einflussreichste Mitglied des so genannten Cabalministeriums ("Cabal": Clifford, Arlington, Buckingham, Ashley, Lauderdale), das England dem Absolutismus und Katholizismus zuführen sollte, wurde aber 1673 von Karl wegen seines Gegensatzes zum Herzog von York, dem Bruder des Königs, entlassen und übernahm nun die Führung der parlamentarischen Opposition (Whigs). Die Vertagung des Parlaments im November 1675 bekämpfte er heftig. Er sollte dafür an den Schranken des Hauses kniend Abbitte leisten und wurde infolge seiner Weigerung in den Tower geworfen. Erst 1678 freigelassen, benutzte er das von Oates erfundene papistische Komplott, um den Hass des Volkes gegen die Katholiken anzustacheln, wirkte für die Ausschließung des Herzogs von York vom Thron und führte den Sturz des Ministeriums Danby herbei. Trotz der Abneigung der Hofpartei gegen ihn erhielt er im April 1679 das Präsidium des Staatsrats, wurde aber schon im Oktober wieder entlassen. Um so mehr arbeitete er nun für die Ausschließung des Herzogs von York und versuchte, dem Herzog von Monmouth, einen Protestanten, die Thronfolge zu verschaffen. Er wurde 1681 wegen Hochverrats verhaftet, beteiligte sich nach seiner Freisprechung an der als "Ryehouse-Plot" bekannten Verschwörung und floh nach deren Entdeckung nach Amsterdam, wo er 1683 starb.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.