Antenne

    Aus WISSEN-digital.de

    1. Vorrichtung zum Empfangen oder Senden elektromagnetischer Wellen (Rundfunk, Fernsehen). Wichtig ist, dass die Umwandlung leistungsgeführter elektromagnetischer Wellen in Freiraumwellen (Sende-Antennen, umgekehrt: Empfangs-Antennen) möglichst verlustarm geschieht. Antennen ermöglichen eine Bündelung der elektromagnetischen Energie in eine bestimmte Richtung bzw. aus einer bestimmten Richtung; prinzipiell kann man jede Antenne sowohl zum Senden als auch zum Empfang nutzen, da sie in beiden Fällen die gleichen Eigenschaften aufweist. Man unterscheidet zwei große Gruppen von Antennen, die Linearstrahler und die Aperturstrahler: Linearstrahler sind so genannte "schlanke" Antennen, d.h. ihre Länge ist groß im Verhältnis zu ihren Querabmessungen (z.B. Dipol-Antenne). Aperturstrahler (Flächenstrahler) sind Antennen, die die ausgehende Strahlung durch Reflektoren oder Linsen in eine ebene Welle umwandeln und dann von der Öffnungsebene (Apertur) abstrahlen (z.B. Parabol-Antenne). Zur Nachrichtenübermittlung via Satelliten benutzt man bei Erdefunkstellen "Cassegrain-Antennen".
    2. Fühler; Tastorgane bei Insekten und Krebstieren.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.