Annie Lennox

    Aus WISSEN-digital.de

    schottische Musikerin; * 25. Dezember 1954 in Aberdeen

    Annie Lennox trat Ende der 1970er Jahre in die Band "The Tourists" ein, in der auch Dave Stewart als Gitarrist mitspielte. 1981 gründete sie zusammen mit Stewart die "Eurythmics". Der poppige Synthesizer-Sound des Duos war in den 1980er Jahren überaus beliebt und machte Stewart und Lennox zu Superstars. Hits wie "Sweet Dreams", "Here Comes the Rain Again" und "Love Is a Stranger" eroberten die Charts. Anfang der 1990er lösten sich die "Eurythmics" auf, und Lennox begann eine Solo-Karriere. Es entstanden die Alben "Diva" (1992) und "Medusa" (1995), das Platin-Status erreichte. 1999 starteten die wieder vereinigten "Eurythmics" mit dem Album "Peace" ein Comeback.

    Alben (Auswahl)

    Alben zusammen mit "Eurythmics"

    1981 - In the Garden

    1983 - Sweet Dreams (Are Made of This)

    1983 - Touch

    1985 - Be Yourself Tonight

    1988 - Savage

    1989 - We Too Are One

    1999 - Peace

    Soloalben

    1992 - Diva

    1995 - Medusa

    1995 - Train in Vain

    2003 - Bare

    2004 - Wonderful

    2007 - Songs Of Mass Destruction



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.