Angkor Wat

    Aus WISSEN-digital.de

    (indisch "Erhabene Stadt")

    zum Weltkulturerbe gehörende Ruinenstadt in Kambodscha.

    889 n.Chr. von den Herrschern des Königreichs Khmer gegründete Hauptstadt im hinterindischen Kambodscha mit Tempelkloster Angkor Wat als Stadtteil; Blüte im 13. Jh., in den Bauwerken Verschmelzung hinduistischer und buddhistischer Elemente zu klassischem und später barockem Stil.

    Tempel zu Ehren Vischnus und Buddhas; Klosterarkadenfronten von je 400 Meter Länge, Prunk- und Festungstürme; Zirkusarena, Aufmarschstraßen, Trinkwasserbassins; die Stadt wurde 1431 durch die Thai zerstört.

    Freilegung seit 1907.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.