Ang Lee

    Aus WISSEN-digital.de

    taiwanischer Filmregisseur und Drehbuchautor; * 23. Oktober 1954 in Pingtung (Taiwan)

    In Taiwan geboren und dort aufgewachsen, zog Ang Lee 1978 in die USA. Nach einem Bachelor of Fine Arts in Theaterwissenschaften an der University of Illinois ging er an die New York University, um einen Masters of Fine Arts in Filmproduktion abzuschließen. Sein Kurzfilm "Fine Line" gewann beim jährlichen Filmfest der New York University den Preis für Beste Regie und Bester Film.

    Lees erster Spielfilm "Schiebende Hände" wurde auf der Berlinale 1992 gezeigt und auf dem Asian-Pacific Filmfestival als bester Film ausgezeichnet. "Schiebende Hände" ist der erste Teil seiner "Father Knows Best"-Trilogie, in der immer Sihung Lung mitspielt. Mit den beiden weiteren Teilen, der Komödie "Das Hochzeitsbankett" (1993) um einen schwulen Taiwaner in New York und "Eat Drink Man Woman" (1994), etablierte er sich in den USA als einer der begabtesten Nachwuchsregisseure.

    "Sinn und Sinnlichkeit" ("Sense and Sensibility", 1995) mit Emma Thompson, die auch das Drehbuch nach dem Roman von Jane Austen schrieb, wurde ein großer Erfolg. Emma Thompson erhielt den Oscar für Bestes adaptiertes Drehbuch und der Film war in sechs weiteren Kategorien nominiert, darunter für den besten Film.

    1997 drehte Lee "Ice Storm" ("Der Eissturm"), dessen Handlung in den 1970er Jahren angesiedelt ist und der ein komplexes und feinfühliges Bild zwischenmenschlicher Beziehungen zeichnet. Der im amerikanischen Bürgerkrieg spielende "Wer mit dem Teufel reitet" ("Ride with the Devil") entstand 1999.

    Das Kampfkunst-Drama "Crouching Tiger, Hidden Dragon" (2000), von Lee in Taiwan gedreht, wurde als bester fremdsprachiger Film mit dem Oscar ausgezeichnet; Lee selbst war als Regisseur und Produzent nominiert worden. "Brokeback Mountain" (2005), ein Drama über die Liebesbeziehung zwischen zwei Cowboys, das weltweit für erhebliches Aufsehen sorgte, brachte ihm 2006 schließlich den Regie-Oscar. Für "Gefahr und Begierde" (2007), eine Adaption der gleichnamigen Kurzgeschichte der bekannten chinesischen Schriftstellerin Eileen Chang, erhielt er, wie schon für "Brokeback Mountain", den Goldenen Löwen der Internationalen Filmfestspiele von Venedig.

    Filme (Auswahl)

    1992 - Schiebende Hände (Pushing Hands, Buch, Regie und Produzent)

    1993 - Das Hochzeitsbankett (The Wedding Banquet, Buch, Regie und Produzent)

    1994 - Eat Drink Man Woman (Buch und Regie)

    1995 - Sinn und Sinnnlichkeit (Sense and Sensibility, Regie)

    1997 - Der Eissturm (Ice Storm, Regie und Produzent)

    1999 - Ride with the Devil (Regie)

    2000 - Tiger & Dragon (Crouching Tiger, Hidden Dragon, Regie und Produzent)

    2001 - The Hire: Chosen (Regie)

    2003 - Hulk (Regie)

    2005 - Brokeback Mountain (Regie)

    2007 - Gefahr und Begierde ( Regie)



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. September

    1862 Ernennung Bismarcks zum preußischen Staatsminister.
    1927 Reichsaußenminister Stresemann unterzeichnet die so genannte Fakultativ-Klausel des Statuts des Ständigen Internationalen Gerichtshofs. Damit wird der Internationale Gerichtshof in Den Haag auch für Deutschland zuständig.
    1946 In der amerikanischen Besatzungszone wird von der Militärregierung ein Bodenreformgesetz veröffentlicht, das bestimmt, dass Grundbesitz von 100 Hektar und darüber zur Landabgabe verpflichtet ist.