Andrea Orcagna

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Baumeister, Bildhauer und Maler; * um 1308 in Florenz, † 25. August 1368 in Florenz

    eigentlich: Andrea di Cione Arcangelo;

    Hauptmeister in Florenz um die Mitte des Trecento, tätig in Florenz und Orvieto, 1356-57 und ab 1364 beteiligt am Bau des Domes in Florenz und nach jüngsten Forschungen vermutlich der Urheber des Kuppelprojektes; 1358 am Dombau von Orvieto. Einziges gesichertes Werk als Bildhauer und Baumeister ist das 1359 vollendete Marmortabernakel in Or San Michele mit Reliefdarstellungen aus dem Leben Mariä. Als Maler war er das Haupt einer großen Werkstatt. Einziges ihm mit Sicherheit zugeschriebenes Werk: Altarbild der Strozzi-Kapelle in Santa Maria Novella in Florenz (1357). Das Hauptwerk als Maler war die Ausmalung der Hauptchorkapelle von Santa Maria Novella: ein Marienzyklus, von dem nur spärliche Fragmente erhalten sind. Kreuzigungsfresko im Refektorium von S. Spirito, Florenz. Große Freskenwerke an der Wand des südlichen Seitenschiffes von S. Croce in Florenz: Triumph des Todes, Weltgericht und Inferno; davon nur kleine Bruchstücke erhalten.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.