Anamorphose

    Aus WISSEN-digital.de

    die für normale Ansicht verzerrt gezeichnete Darstellung eines Gegenstandes, deren Verzerrung jedoch unter einem bestimmten Sichtwinkel aufgehoben ist. Die Anamorphose wird erreicht, indem man den Augenpunkt weit außerhalb des Bildfeldes legt und den Distanzpunkt in dieses hineinnimmt. Mithilfe geschliffener Gläser oder von Spiegeln erreicht man die normal erscheinende, tatsächlich aber verzerrt gezeichnete Darstellung einer Vorlage. Die frühesten Beispiele finden sich in Leonardos "Codex Atlanticus", das bekannteste ist der verzerrte Totenschädel auf Holbeins Bild "Die Gesandten" (1533, London, Nationalgalerie). In der Wand- und Deckenmalerei werden die Gesetze der Anamorphose genutzt, um Wölbungen etc. optisch auszugleichen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. Oktober

    1648 Der Westfälische Friede beendet den Dreißigjährigen Krieg.
    1795 Mit der dritten polnischen Teilung (zwischen Preußen und Russland) geht die Geschichte der Königlichen Republik Polen zu Ende.
    1885 Die österreichische Operette "Der Zigeunerbaron" von Johann Strauß wird in Wien uraufgeführt.