Ammoniak

    Aus WISSEN-digital.de

    Summenformel: NH3;

    nach dem ägyptischen Gott Ammon benanntes, farbloses, stechend riechendes Gas. Das basische Ammoniak ist in Wasser leicht löslich und durch Druck leicht zu verflüssigen. Der Siedepunkt liegt bei -33 °C.

    Ammoniak entsteht bei Fäulnis und Verkohlung organischer Stoffe. Meist wird er aus Kohle, Luft und Wasser im Haber-Bosch-Verfahren hergestellt. Man verwendet es beispielsweise zur Gewinnung von chemischen Produkten wie Harnstoff und Salpetersäure.

    Die wässrige Lösung aus Ammoniak, die schwach basisch reagiert, wird als Salmiakgeist oder Ammoniakwasser bezeichnet.

    Ammoniak hat große wirtschaftliche Bedeutung; unter anderem wird er als Kühlmittel in Kältemaschinen gebraucht und zur Herstellung von chemischen Präparaten wie Sulfonamiden und Dünger verwendet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.