Amateurregel

    Aus WISSEN-digital.de

    lange Zeit äußerst umstrittener Begriff innerhalb der olympischen Bewegung.

    Die Amateurregel schloss bis 1971 Berufssportler, bezahlte Trainer oder Sportler, die sich bezahlen ließen, von den Olympischen Spielen aus. Sie wurde schon 1971 durch die Zulassungsregel 26 entschärft und 1981 so gestaltet, dass auch Profis bei Olympia starten konnten, was sie erstmals in Seoul 1988 auch taten.

    Traditionell geht der Begriff des "Amateurs" auf das 19. Jh. zurück, als man "Gentleman-Sportler" von den Berufssportlern unterscheiden wollte. Die Entwicklung des Sports - im Westen (Stiftungen, Sponsoren) wie im Osten, wo es die so genannten "Staatsamateure", aus öffentlichen Mitteln bezahlte Sportler, gab - ging über die enge Definition des Amateurs schon lange hinaus.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. September

    1925 Die Mitglieder des Völkerbunds wollen sich vereint für die Abschaffung der Sklaverei einsetzen.
    1973 Das neue Energieprogramm der Bundesregierung verfolgt einen Sparkurs. Außerdem soll weniger Energie aus Erdöl, dafür mehr aus Kernenergie sowie aus Kohle gewonnen werden.
    1999 Die Spanien-Radrundfahrt wird zum ersten Mal seit 44 Jahren von einem Radrennfahrer aus Deutschland gewonnen. Jan Ullrich erreicht als Erster das Endziel in Madrid.