Alpinismus

    Aus WISSEN-digital.de

    als Sport betriebenes Bergsteigen im Hochgebirge; Bergwandern. Der Alpinismus entstand 1786/87 mit der Besteigung des Mont Blanc durch Balmat und Saussure, darauf folgten 1800 und 1802 die Ersteigung des Großglöckner, 1804 Ortler, 1811 Jungfrau, 1820 Zugspitze, 1819-22 Monte Rosa, bis 1870 waren die Gipfel der Alpen erstiegen, dies geschah in der so genannten "1. klassischen Zeit des Alpinismus" (1850-80), in der sich die Bergsteiger noch von einheimischen Bergführern begleiten ließen. Das "führerlose" Bergsteigen kennzeichnet die 1880 beginnende "2. klassische Zeit des Alpinismus", in der es weniger um die Besteigung der höchsten Gipfel ging, sondern um das Bergsteigen unter erschwerten Bedingungen (steile Wände, Winterbesteigungen usw.), gleichzeitig begann die Erschließung von Hochgebirgen im Kaukasus, in den Anden und in Afrika. Einen großen Aufschwung nahm der Alpinismus nach dem Ersten Weltkrieg auf Grund der Gründung von Alpenvereinen und dem Fortschritt in der Klettertechnik.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.