Alphonse de Chateaubriant

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Schriftsteller; * 25. März 1877 in Rennes, † 2. Mai 1951 in Kitzbühel

    Chateaubriant führte, abgesehen von gelegentlichen Reisen, das Leben eines Landedelmanns auf seinem Schloss in der Vendée. Er kam erst spät zur Literatur, und seine Werke erschienen in langen Zeitabständen.

    Sein erster Roman erhielt den Goncourtpreis. Mit "Brière" schuf er eines der meistgelesenen Bücher der Jahre nach dem Ersten Weltkrieg. Seine zivilisationsfeindliche Haltung verbindet ihn mit Giono; teilweise sind national-soziale Tendenzen erkennbar.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. September

    1792 Die europäische Koalition, die gegen die französische Revolutionsarmee marschiert, kann in der "Kanonade von Valmy" nur ein Unentschieden erringen. Dieses wird in Paris als riesiger Sieg gefeiert und gibt dem Patriotenheer enormen Auftrieb.
    1819 Der österreichische Staatskanzler Metternich zwingt mit den Karlsbader Beschlüssen dem deutschen Staatenbund sein konservatives Sicherheitsprogramm (unter anderem Zensur, Verbot der Burschenschaften) auf.
    1882 In Berlin werden die ersten elektrischen Straßenlampen Europas angezündet.