Alkalireserve

    Aus WISSEN-digital.de

    Menge der freien, im Blut vorhandenen Basen im Verhältnis zu der Menge der an Säuren gebundenen Basen. Die chemische Bestimmung der Alkalireserve ist wichtig bei allen Krankheiten, bei denen zu viel Säure im Körper entsteht (z.B. Zuckerkrankheit) oder zu wenig ausgeschieden wird (Nierenkrankheiten, alle Krankheiten der Atmungsorgane und des Herz-Kreislaufsystems, da zu wenig Kohlendioxid ausgeatmet wird). Eine zu geringe Alkalireserve verursacht Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Bewusstlosigkeit sowie verlangsamte und vertiefte Atmung (Kußmaul-Atmung). Ist die Alkalireserve zu groß, kommt es zu Krämpfen (Tetanie).



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 25. September

    1513 Entdeckung des Pazifiks durch eine Gruppe von Spaniern unter Führung von Vasco Núñez de Balboa.
    1792 Polen wird durch die Zweite Polnische Teilung zwischen Preußen und Russland aufgeteilt und auf einen kaum lebensfähigen Rest reduziert.
    1894 Gerhart Hauptmanns Schauspiel "Die Weber" wird in Berlin zum ersten Mal öffentlich aufgeführt, nachdem es von den preußischen Zensurbehörden freigegeben worden ist.