Alexander Jung

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Schriftsteller; * 28. März 1799, † 20. August 1884

    In Rastenburg geboren, hat er sein Leben als freier Schriftsteller zugebracht und auf seine Zeitgenossen bedeutenden Einfluss ausgeübt. Vom Roman bis hin zur wissenschaftlichen Biografie hat er fast jede literarische Form beherrscht.

    Von besonderer Bedeutung ist sein Buch über Goethes "Wanderjahre" und die wichtigsten Fragen des 19. Jahrhunderts. Wichtig sind auch seine Bücher über Hölderlin, Schelling und Baader, interessant ist der fünfbändige Roman "Rosmarin oder die Schule des Lebens". Er war ein scharfer Kritiker seiner Zeit, viele rechnen ihn zu den so genannten Jungdeutschen. Aber zweifelsohne zeigt sich bei Jung auch noch der Einfluss der Klassik.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. November

    1634 Nach der Schlacht von Tuttlingen müssen die Franzosen Württemberg aufgeben und sich über den Rhein zurückziehen.
    1859 Der britische Biologe Charles Darwin veröffentlicht sein grundsätzliches Werk "Die Entstehung der Arten".
    1936 Carl von Ossietzky, dem Herausgeber der "Weltbühne", wird der Friedensnobelpreis verliehen.