Alexander Archipenko

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Bildhauer; * 30. Mai 1887 in Kiew, † 25. Februar 1964 in New York

    ukrainischer Herkunft, gehört zu den Begründern moderner abstrakter Plastik. Nach Studien in Moskau, ab 1908 in Paris, 1920 in Berlin, seit 1923 in Amerika, vor allem in New York und Chicago tätig, wo er an verschiedenen, z.T. eigenen Kunstschulen unterrichtete. Seit 1912 übertrug er Ideen des Kubismus auf die Plastik. Mit seinen "Skulptomalereien" versuchte er, unter Verwendung verschiedener Materialien, Plastik und Malerei zu verbinden. Hauptmotiv seiner Plastik sind weibliche Torsi. Seit 1947 stellte er ausgehöhlte, von innen erleuchtete transparente Plastiken aus Plexiglas her; ferner grafische Blätter.

    Eigene Schriften unter anderem "Das polychrome Manifest" (1959), "Fifty Creative Years 1908-58" (1960).



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.