Aleksander Karelin

    Aus WISSEN-digital.de

    russischer Ringer; * 19. September 1967 in Novosibirsk

    Aleksander Karelin war in den 1990er Jahren der dominierende Ringer im griechisch-römischen Stil. Zwischen 1988 und 2000 gewann er neun Mal den Weltmeistertitel und wurde zwölffacher Europameister. Als er 2000 zum vierten Mal bei den Olympischen Spielen antrat, war er zuvor 13 Jahre ohne Niederlage geblieben und in dieser Zeit unter anderem dreifacher Olympiasieger geworden (1988, 1992 und 1996). Der vierte Titel in Folge blieb ihm jedoch bei den Sommerspielen im Jahr 2000 verwehrt: Er verlor das Finale gegen den US-Amerikaner Rulon Gardner.

    Nach dem Ende seiner sportlichen Karriere im Jahr 2000 wechselte Karelin in die Politik. Er ist seit 1999 Abgeordneter in der russischen Duma.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. September

    1792 Der französische Nationalkonvent schafft die Monarchie in Frankreich einstimmig ab. Damit ist der letzte Schritt zur Entmachtung von König Ludwig XVI. getan.
    1921 Bei einer Explosion im Stickstoffwerk Oppau (in der Nähe von Ludwigshafen) gibt es 535 Tote und über 1 000 Verletzte.
    1948 In Moskau werden die seit mehreren Wochen andauernden Besprechungen über die Beendigung der Blockade Berlins unterbrochen.