Alberto Ascari

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Autorennfahrer; * 13. Juli 1918, † 25. Mai 1955 in Monza

    Sohn des Autorennfahrers Antonio Ascari, gewann zweimal (1952 und 1953) die Formel-1-Weltmeisterschaft. Er fuhr für Maserati, dann für Ferrari. Mit Ferrari feierte er seine größten Erfolge. Der Italiener Farina und der Argentinier Juan Manuel Fangio waren seine stärksten Konkurrenten. 1955 fuhr er für Lancia den Großen Preis von Monaco; er überlebte unverletzt einen Unfall, bei dem er mit seinem Auto ins Meer stürzte. Nur wenige Tage später, am 25. Mai 1955, verunglückte er jedoch bei einer Testfahrt für Ferrari in Monza tödlich.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.