Albert von Keller

    Aus WISSEN-digital.de

    schweizerischer Maler; * 27. April 1844 in Gais, Kanton Appenzell, † 14. Juli 1920 in München

    Der gefeierte Schweizer Gesellschaftsmaler, der schon als Kind nach München gekommen war, ging von der kultivierten Tonmalerei der Diez-Schule aus und malte in seiner Frühzeit Bilder, die W. Leibl nahe stehen. Seit 1865 orientierte sich Keller am Historismus A. von Rambergs und F. von Lenbachs. Mit Lenbach verband ihn auch die gemeinsame Neigung zu eleganter Gesellschaftsmalerei. Die späteren Werke zeichnet eine mystisch-spiritistische Komponente aus, die gegen Ende zunehmend verflacht.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.