Albert Weisgerber

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Grafiker und Maler; * 21. April 1878 in Sankt Inegbert bei Saarbrücken, † gefallen 10. Mai 1915 bei Fromelles (Belgien)

    Mitbegründer der Neuen Sezession in München. Studierte an der Münchner Akademie unter Hackl und Stuck, zeichnete für die "Jugend", illustrierte Bücher und schuf Plakate. 1906 war er in Paris und kam durch Purrmann in Beziehung zum Matisse-Kreis. Weisgerber war in seinen Anfängen stark dem Jugendstil verpflichtet; mit manchen seiner Werke gehört er zu den frühesten Expressionisten.

    Hauptwerke: "Absalom" (1914, Hamburg, Kunsthalle). "David und Goliath" (1914, Saarbrücken, Saarlandmuseum). "Liegende in einer Berglandschaft: Mutter Erde" (1914, München, Bayerische Staatsgemäldesammlungen).



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.