Albert Lang

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 15. November 1847 in Karlsruhe, † 1. Dezember 1933 in München

    Stilistisch mehr der Frankfurter Schule zugeneigt, gehörte Lang doch zu den frühesten Mitgliedern des Leibl-Kreises und verbrachte die meiste Zeit seines Künstlerlebens in München.

    Bis 1869 hatte sich Lang in Karlsruhe und Berlin dem Architekturstudium gewidmet, als er eine Italienreise unternahm und sich für die Malerei entschied. 1870 ging er nach München und arbeitete im Sommer 1871 zusammen mit W. Trübner in Bernried am Starnberger See, wo der Leibl-Kreis entstand. Die Freunde traten aus der Akademie aus. Lang bezog 1872 zusammen mit Trübner und Schuch ein gemeinsames Atelier. Nach der Auflösung des Leibl-Kreises 1873 arbeitete Lang in Karlsruhe, Florenz und Frankfurt am Main, bevor er endgültig nach München zog.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.