Alaska (Bundesstaat)

    Aus WISSEN-digital.de

    amtliche Abkürzung: Ak.

    postale Abkürzung: AK

    nordwestliche Halbinsel Nordamerikas, durch die Beringstraße vom asiatischen Festland geschieden; 1,7 Millionen km²; 664 000 Einwohner (davon 18 % Indianer und Eskimos); Hauptstadt: Juneau, größte Stadt: Anchorage.

    Zahlreiche Bodenschätze (Gold, Kupfer, Zinn, Kohle, Erdöl, Erdgas, Uran), Fischfang, Pelztierzucht, Holzstoff- und Papierindustrie.

    Geschichte

    Einfallstor für die ersten Einwanderer aus Sibirien in den menschenleeren amerikanischen Kontinent. Im 18. Jh. von meist russischen Seefahrern an den Küsten erforscht (Deschnew) und von Russland in Besitz genommen. 1867 für 7,2 Millionen US-Dollar an die USA verkauft, brachte es den USA die Kaufsumme durch Goldfunde und Pelzreichtum binnen kurzem wieder ein; zum Territorium der USA erklärt und 1942 bis 1945 durch die 4 600 km lange Alaska-Straße längs der Westküste Kanadas (Baukosten 115 Millionen Dollar) unmittelbar mit den USA verbunden, als Flotten- und Luftstützpunkt wie als Rohstoffreservoir von wachsender (strategischer) Bedeutung; 1959 Erhebung Alaskas zum 49. Bundesstaat der USA. Ende der 1960er Jahre Entdeckung und Beginn der Förderung riesiger Erdölvorräte. Seit 1977 führt eine 1 300 km lange Pipeline zum eisfreien Hafen Valdez.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Oktober

    1530 Karl I. von Spanien wird als Karl V. zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation gewählt; damit errichten die Habsburger eine weltumspannende deutsch-spanische Allianz.
    1873 Auf Bismarcks Initiative wird zwischen Deutschland, Österreich und Russland das so genannte Dreikaiserabkommen geschlossen.
    1956 Die UdSSR lehnt gesamtdeutsche Wahlen als Vorstufe für eine deutsche Wiedervereinigung ab.