Alan J. Heeger

    Aus WISSEN-digital.de

    amerikanischer Chemiker und Physiker; * 22. Januar 1936 in Sioux City, Iowa

    1961 Promotion an der Universität von Kalifornien in Berkeley. Heeger war 1967-82 Professor an der Universität von Pennsylvania; seit 1982 ist er Professor für Physik am Institut für Polymere und organische Feststoffe an der Universität von Kalifornien in Santa Barbara; von 1982 bis 1999 war er dessen Direktor. 1990 gründete er die UNIAX-Corporation.

    Heeger erhielt 2000 zusammen mit Alan G. MacDiarmid und Hideki Shirakawa den Chemie-Nobelpreis für die Entdeckung und Weiterentwicklung leitender Kunststoffe. Er fand gemeinsam mit MacDiarmid und Shirakawa Ende der 1970er Jahre heraus, welche Voraussetzungen Strom leitende Kunststoffe auszeichnen: Doppelbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen müssen sich mit Einfachbindungen abwechseln; außerdem ist die Entfernung bzw. Hinzufügung bestimmter Elektronen notwendig. Dadurch wird es Elektronen ermöglicht, sich an dem langen Kettenmolekül, das ein Kunststoffpolymer ausmacht, fortzubewegen. Die Nutzung dieser Entdeckung reicht von antistatischen Substanzen für Fotofilme, Solarzellen und LED-Anzeigen bis zu Schutzschichten auf Computerbildschirmen oder Sonnenschutzfenstern. Auch in der Molekulartechnik spielen leitende Kunststoffe eine große Rolle.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. Oktober

    1892 Emin Pascha, deutscher Arzt und Abenteurer, Gouverneur der ägyptischen Provinz Äquatorial-Afrika, dann im Dienst der deutschen Regierung in Ostafrika, wird im belgischen Kongo ermordet.
    1923 Der Hamburger Aufstand, wahrscheinlich von der KPD initiiert, scheitert unter beträchtlichen Verlusten in der Zivilbevölkerung.
    1927 Aufführung des ersten Tonfilms "The Jazz Singer" mit Al Jolson.